Liebe Branchenexperten,

 

erneut liegt ein spannendes Jahr (fast) hinter uns. Zwar nicht mit solchen Wetter-Extremen wie 2018, aber wieder haben starke saisonale Einflüsse auf unsere Geschäfte eingewirkt – glücklicherweise meist positiv.

Handel wie Industrie haben daraus gelernt, auf scheinbar nicht beeinflussbare Rahmenbedingungen so gut wie möglich zu reagieren – präzise Forecasts führten beispielweise zu umsichtiger Ordertätigkeit, ausreichender Bevorratung und thematisch sauber aufgestellten Sortimenten. Gute Kaufleute zeichnet zudem aber auch die Fähigkeit und Lust zum Testen und zum kalkulierten Risiko aus – Forecasts z.B. ohne Datenmodelle möglicher Witterungsverläufe funktionieren nicht.

Aber die Herausforderungen, denen wir künftig begegnen, werden größer. Klimawandel verarbeiten wir bereits in den Sortimenten – aber sind wir auch gerüstet, auf die gesellschaftliche Dimension dieses Themas angemessen zu reagieren? Wie schnell ganze Branchen in den Strudel solcher Entwicklungen geraten, das mussten Reiseunternehmen und Airlines schmerzvoll erfahren. Fernreisen gelten urplötzlich als verwerflich, Kreuzfahrt-Teilnehmer stehen am moralischen Pranger.

Auch die Händler, Zulieferer und Dienstleister unserer Branche werden künftig die Fragen einer wieder stärker engagierten Nachwuchsgeneration beantworten müssen. Mehr noch: Strategien, Vertriebsschienen, Produkte und Mitarbeiter in den Unternehmen müssen anderen, erweiterten Kriterien genügen.

Weitere Unsicherheiten bringt die Entwicklungen der Weltwirtschaft mit sich. Nach fetteren Jahren werden wir, abflauende Konjunktur vor Augen, auch das „normale“ Geschäft stärker in den Fokus nehmen müssen. Hierbei sind Effizienz und Marge nur - wenn auch wichtige - Rahmenbedingungen.

Mit all diesen Szenarien wird sich die 20. Ausgabe unseres BHB-Kongresses befassen.

Wir haben Querdenker eingeladen, die überraschende Blicke auf unser Business und unser Umfeld lenken. Wir werden von kreativen Erfolgsfaktoren, von kultiger Kundenkommunikation hören, von Umsatzsteigerung durch glückliche Mitarbeiter.

Natürlich kommen aber auch Analyse und profunde Einschätzungen nicht zu kurz.

Und – wie immer werden Sie in den Breakout-Sessions am 2. Kongresstag wieder eng am Geschehen sein, mitdiskutieren, Fragen stellen und Kontakte knüpfen können.

Zudem werden dieses Jahr auch im DIYversum einige Überraschungen auf Sie warten; unser Vorschlag: Browsen Sie nicht virtuell, sondern in der Realität durch die Ausstellungen und lassen sich inspirieren.

Last but not least setzen wir die  gute Tradition fort und ehren im feierlichem Rahmen unseren Lifetime-Award-Winner. Networking in der ‚Branchenfamilie‘ gehört natürlich ebenfalls dazu.

Wir freuen uns, dass Sie uns auch beim 20. BHB-Kongress in Wiesbaden mit Ihrem Interesse und Ihrer Beteiligung die Ehre geben.

Dr. Peter Wüst

Hauptgeschäftsführer
BHB – Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V.